Hallo lieber Tierfreund und vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast meine Seite zu besuchen.

Ich bin die Sau Wilma, sollte eigentlich ein "Spanferkel" werden und bin nun aber dennoch inzwischen 10 Jahre alt geworden.

Ich wurde als kleines Ferkel "privat" gehalten und sollte für eine Geburtstags - Grillparty in Oranienburg bei Berlin sterben.

Als eine tierliebe Freundin des "Geburtstagskinds" davon erfuhr und mich als kleines Ferkelchen sah, versuchte sie diesem ins Gewissen zu reden. Sie drohte an der Party nicht teilzunehmen wenn ich dafür sterben müsste.

Zu meinem Glück gab das "Geburtstagskind" nach und überlies mich der netten Tierfreundin.

Aber was nun? Die Tierfreundin begann im Internet zu recherchieren und fand die Seite des Tierlebenshofs in Nauen, welcher sich damals noch "Tiergnadenhof" nannte.

Dort hatte kurz zuvor ein anderes Schwein, der Eber Kurt, ein Zuhause gefunden. Das passte natürlich prima.

Nach Kontaktaufnahme war schnell klar:

Der Lebenshof nimmt mich auf, ich darf zu Kurt - ich darf leben! So lange bis ich eines natürlichen Todes sterbe!  

Das Problem ist, dass der Tierlebenshof mich und die zahlreichen anderen Bewohner komplett durch privates Engagement finanzieren muss. Man ist dort auf regelmäßige Spenden angewiesen.

Es wäre daher toll, wenn sich für mich Paten finden würden die mich unterstützen damit wir alle für immer gesichert hierbleiben können. Ich hoffe das nach all dem schlimmen was ich mit Menschen erlebt habe sich jetzt auvch ein paar gute Menschen finden die bereit sind mir zu helfen...

Um die Versorgung der Tiere, den Erhalt des Lebenshofs und vor allem die Rettung weiterer Tiere sicherstellen zu können sind wir auf die Unterstützung engagierter Tierschützer angewiesen. Mit nur 8.- € am Tag können wir Wilmas Versorgung, Verpflegung und Unterbringung absichern. Wenn sich nur 30 Paten finden die jeweils 8.- € monatlich übernehmen ist Wilmas Zukunft auf ein sicheres Fundament gestellt. Bitte unterstütze uns dabei.