(30.07.2017) Soeben erhielten wir folgende Nachricht und sind über das Verhalten der Polizei mehr als irritiert. Wir werden der Sache natürlich nachgehen. Die Anzeigenerstatterin ist uns bekannt und ihre Glaubwürdigkeit steht außer Zweifel.
--------------------------------------------------------
Sehr geehrte Damen und Herren,
während eines Spazierganges durch Wernitz (Landkreis Wustermark/ Nauen) viel mir hinter einem Gartenzaun ein verängstiget blickender mittelgroßer (kniehoch) Hund auf. Ich habe mich zu ihm runter gebeugt und habe dabei festgestellt, dass er einen Stromhalsband trägt. 
Die Halter blickten aus dem Fenster und fragten nach meinen Absichten. Auf mein Hinweis, dass ihr Hund ein Stromhalsband trägt, erwiderten sie, es sei keine Batterie drin. Ich hab das Halsband abgemacht, es war eine Batterie drin. 
Daraufhin habe ich die Polizei informiert und dem Beamten das Halsband übergeben. Dieser gab es den Besitzern zurück und erklärte das es lediglich eine Ordnungswidrigkeit ist. Der Beamte informierte mich, dass ich keine Benachrichtigung über den weiteren Verlauf erhalte. Eine Vorgangsnummer gab man mir auf Nachfrage auch nicht. 
Wie kann ich sicher sein, dass der Besitzer dem Hund nicht wieder umlegt? 
Ich bitte darum die Sache zu verfolgen.

Fam. ------------- (aus datenschutzgründen unkenntlich gemacht)
--------------------------------------------
14641 Wustermark

Mit freundlichen Grüßen

-------------

Dog4

Whistle

Whistle2

(27.07.2017) Heute haben die Tiere gleich drei große Pakete von der Pinguin-Apotheke aus Bottrop erhalten. Sachen, wie z.B. Decken, die ständig dringend benötigt werden. Vielen vielen Dank!

(25.07.2017) ...Die Dinge wiederholen sich. Nichts läuft mehr ab... Keller schon wieder unter Wasser, Stromverteilung schon unter wieder unter Wasser..... Manchmal fragt man sich schon warum man sich das alles antut. :-( .... und dann sieht man Hund Monty wie er sich über das viele Wasser freut..... Also auf ein neues: Pumpen marsch!

 Running Dog

(25.07.2017) Menschen mit derartigen Neigungen stehen nur einen kleinen Schritt vor dem Kindesmissbrauch wenn der "Kick" ein Tier zu vergewaltigen nicht mehr ausreicht. Unfassbar.

Dog3

(22.07.2017) Wie wir überrascht feststellen mussten, hat eine Zeitung dem Tierlebenshof Nauen heute fast eine ganze Seite gewidmet. Das haben wir erst bemerkt, als uns die ersten Anrufe von Lesern erreichten.

Man2